Aktuelles im
FachFrauenNetzwerk e.V.

Immer auf dem neuesten Stand.
Erfahren Sie hier, was uns derzeit an- und umtreibt.

Bild von: https://unsplash.com/photos/hb9FQrg7QqI

Achtung:
Spendenaufruf für
Ushgorod

Liebe FachFrauen,

Wer die ukrainische Partnerstadt Darmstadts: Ushgorod mit Spendengeldern oder Sachspenden unterstützen möchte, findet untenstehend Kontakte bzw. Möglichkeit(en). Wir leiten den Aufruf gern an euch weiter:

Betreff:++Hilfe für Ushgorod++

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder des Darmstädter City-Marketing,

heute wurde uns der Aufruf von Bernd Schäfer, dem Geschäftsführer des original Freundeskreis der Partnerstädte, ehemaliger Leiter des Büros für Städtepartnerschaften und Internationale Beziehungen Darmstadt, weitergeleitet. In diesem bittet er um dringend benötigte Sach- und Geldspenden für die Ukraine. originalfreundeskreis@web.de 

Für dringend benötigte Medikamente und andere Hilfsgüter, die ehrenamtlich und schnellst möglichst nach Ushgorod gebracht werden, gibt es einen Spendenaufruf auf das Konto DE46 5089 0000 0000 952206 BIC GENODEF1VBD der PDUM Partnerschaft Deutschland-Ukraine/Moldova e.V. bei der Volksbank Darmstadt-Südhessen eG unter Angabe des Stichwortes „Hilfe für Ushgorod“. Bei Spenden bis 200,– EUR reicht die Vorlage des Kontoauszugs beim Finanzamt zur steuerlichen Berücksichtigung. Ab 200,– geben Sie bitte Name und Adresse bei der Überweisung an.

Mit freundlichen Grüßen

i.A. Katja Schmitt (Projektmanagement)
Von: https://unsplash.com/photos/OfaDD5o8hpk

10 Erfolgsgeschichten

FachFrau Sabine Berg ist mit dabei!

Die 3. Folge des Buches „Wege zum Erfolg – Vordenker – Vormacher – Vorbilder“ ist im Juni 2021 erschienen. Darin werden 10 Unternehmer*innen mit ihren Erfolgsgeschichten präsentiert. Dabei ist auch FachFrau und Vorstandsfrau Sabine Berg.


„Ich liebe Sprache, Sprechen, Wortwitz und singe für mein Leben gern. Da lag es nahe, dass ich Stimme und Sprache kombiniere, um meine Kunden zu einem stimmigen Auftritt und publikumswirksamer Präsenz zu verhelfen. Und ich bin auch die Stimme meiner Kunden. Ich bin eine Universalübersetzerin … und übersetze Wünsche in Tun, Stimme in Atmosphäre, Gefühle in Klänge, Ideen in treffende Pitches und Aufregung in Überzeugungskraft.“, so lautet der Einleitungstext der Erfolgsgeschichte von Sängerin, Trainerin und Sprecherin Sabine Berg.

Hier kann man das Buch bestellenIn neuem Fenster öffnen: ISBN -978-3-948606-05-3


Falls eine der FachFrauen an einer Beteiligung an einer der nächsten Ausgaben interessiert ist, kann Sabine Berg gern den direkten Kontakt zu Axel Kahn, einer der Netzwerker in Deutschland, herstellen!

Bei Interesse Mail an: sabinetberg@thala-beratung.de
morgan-lane-18N4okmWccM-unsplash

200. Geburtstag
von Luise Büchner
Eine der bedeutendsten Töchter Darmstadts

Luise Büchner, Schwester von Georg Büchner und eine der ersten Frauenrechtlerinnen in Deutschland wurde vor 200 Jahren in Darmstadt geboren. Die Vorpremiere des von Luise Büchner verfassten und von der BüchnerBühne RiedstadtIn neuem Fenster öffnen inszenierten Schauspiels „Nur berühmt“ eröffnet am Freitag, 11. Juni um 19 Uhr das Jubiläumsfest. Sozial- und Frauendezernentin Barbara Akdeniz wird am 12. Juni um 16 Uhr am Geburtstagsfest für Luise Büchner am Luise-Büchner-Denkmal in der Döngesborngasse und beim Festakt um 19 Uhr in der Orangerie teilnehmen. Beide Veranstaltungen werden von der Luise Büchner-Gesellschaft durchgeführt. Unter der Federführung von Agnes Schmidt ist außerdem eine Festschrift erschienen.

Luise Büchner (* 12.06.1821, † 28.11.1877) setzte sich für eine gleichwertige Ausbildung von Mädchen und Jungen sowie für eine qualifizierte Berufsausbildung von Frauen ein. Sie verfasste Romane, Reisebeschreibungen und Gedichte. Zusammen mit Prinzessin Alice von Hessen und bei Rhein gründete sie mehrere Frauenvereine, die weit über die Grenzen von Darmstadt hinaus bekannt wurden.
Istanbul

Online-Veranstaltung
zur
Istanbul-Konvention

Die Istanbul-Konvention wurde vor 10 Jahren vom Europarat ausgearbeitet und soll verbindliche Rechtsnormen gegen Gewalt an Frauen und häusliche Gewalt gewährleisten. Trotz vieler Veröffentlichungen ist die Bedeutung der Istanbul-Konvention noch nicht ausreichend bekannt. Was genau ist in diesem Vertrag festgehalten?

Im Zusammenhang mit dem Ausstieg der Türkei soll bei einer Online-Veranstaltung besprochen werden, warum es für Frauen so wichtig ist, dass Staaten dieser Konvention beitreten und auch dabei bleiben und was in Darmstadt bereits alles umgesetzt wurde. Das Grußwort spricht Frauendezernentin Barbara Akdeniz.

Fach- und Vorstandsfrau Sabine Berg wird voraussichtlich bei der Kooperationsveranstaltung von BAFF-Frauen-Kooperation gGmbH und Kooperation Frauen e.V. dabei sein.


Alle interessierten Frauen sind eingeladen, bei der ZOOM-Veranstaltung mitzumachen und sich an der Diskussion zu beteiligen. Es wird darauf hingewiesen, dass die Veranstaltung aufgenommen wird, um sie auf der Website unter: https://frauenzentrum-darmstadt.de/istanbul-konvention/ nachschauen zu können. Sie können Ihre Kamera aber ausgeschaltet lassen.

After-Work-Treffen
kein Aprilscherz!

Am 1. April trafen sich rund 10 Frauen virtuell bei einem After-Work-Meeting, da wir uns ja leider noch nicht persönlich sehen konnten.

Den Abend moderierten Vorstandsmitglied Stefanie Wagner und Pressesprecherin Martina Noltemeier.

Nach einer Vorstellungsrunde unter dem Motto: „Ich bin heute die Einzige, die“…, stellte die Journalistin Martina Noltemeier Jutta Schüler von Writewords, ein neues Mitglied beim FachFrauenNetzwerk, im Rahmen eines Interviews vor. Dabei ergaben sich viele Gemeinsamkeiten – neben den Texten war auch das Tanzen ein Hobby, das einige Frauen ausüben. In Break-Out-Rooms unterhielten sich die Frauen dann in kleinen Gruppen anlässlich Ostern über ihre Hoffnungen, es ging besinnlich zu, aber es wurde auch viel gelacht.

Am Schluss haben wir mit einem Glas Wein aufeinander und eine gute Zeit angestoßen.

Stimmungsvoller Neujahrsempfang
virtuell
und doch so nah

Gab es auch 2021 ein Neujahrstreffen bei den FachFrauen? Na klar! Am 5. Februar haben sich rund 20 Frauen im Netz zum Neujahrsempfang getroffen.

Das Treffen startete einmal anders – mit Fotos von berühmten Persönlichkeiten wie Astrid Lindgren, Agatha Christie, Albert Einstein, oder Dalai Lama. Anhand dieser Bilder stellten sich die Frauen und ihr Angebot vor, lebendig und witzig moderiert von Coach, Stimmtrainerin und Vorstandsfrau Sabine Berg. Anschließend interviewte unsere Pressereferentin, die Darmstädter Journalistin Martina Noltemeier, Frauen, die dem FFN 2020 neu beigetreten waren – es ging um spannende Themen wie Waldcoaching oder Augenschule.

Sehr gelungen war auch die musikalische Überraschung! Beate Leisner, die manche schon vom Neujahrsempfang 2019 im Weinkontor kennen, sang zwei wunderbare, berührende Songs u.a. von Qunicy Jones und Andreas Bourani, und begleitete diese am Klavier. Sie entführte alle Teilnehmenden in die Welt der Musik.

Am Ende haben wir natürlich alle gemeinsam auf das neue Jahr angestoßen!