Springe zum Inhalt

Rückschau

200. Geburtstag von Luise Büchner – eine der bedeutendsten Töchter Darmstadts

Luise Büchner, Schwester von Georg Büchner und eine der ersten Frauenrechtlerinnen in Deutschland wurde vor 200 Jahren in Darmstadt geboren. Die Vorpremiere des von Luise Büchner verfassten und von der BüchnerBühne Riedstadt inszenierten Schauspiels „Nur berühmt“ eröffnet am Freitag, 11. Juni um 19 Uhr das Jubiläumsfest. Sozial- und Frauendezernentin Barbara Akdeniz wird am 12. Juni um 16 Uhr am Geburtstagsfest für Luise Büchner am Luise-Büchner-Denkmal in der Döngesborngasse und beim Festakt um 19 Uhr in der Orangerie teilnehmen. Beide Veranstaltungen werden von der Luise Büchner-Gesellschaft durchgeführt. Unter der Federführung von Agnes Schmidt ist außerdem eine Festschrift erschienen.

Luise Büchner (geb. 12.06.1821, gest. 28.11.1877) setzte sich für eine gleichwertige Ausbildung von Mädchen und Jungen sowie für eine qualifizierte Berufsausbildung von Frauen ein. Sie verfasste Romane, Reisebeschreibungen und Gedichte. Zusammen mit Prinzessin Alice von Hessen und bei Rhein gründete sie mehrere Frauenvereine, die weit über die Grenzen von Darmstadt hinaus bekannt wurden. Mehr Infos: Wissenschaftsstadt Darmstadt, Luise-Büchner-Gesellschaft

Online-Veranstaltung zur Istanbul-Konvention

Die Istanbul-Konvention wurde vor 10 Jahren vom Europarat ausgearbeitet und soll verbindliche Rechtsnormen gegen Gewalt an Frauen und häusliche Gewalt gewährleisten. Trotz vieler Veröffentlichungen ist die Bedeutung der Istanbul-Konvention noch nicht ausreichend bekannt. Was genau ist in diesem Vertrag festgehalten?

Im Zusammenhang mit dem Ausstieg der Türkei soll bei einer Online-Veranstaltung besprochen werden, warum es für Frauen so wichtig ist, dass Staaten dieser Konvention beitreten und auch dabei bleiben und was in Darmstadt bereits alles umgesetzt wurde. Das Grußwort spricht Frauendezernentin Barbara Akdeniz.

FachFrau und Vorstandsfrau Sabine Berg wird voraussichtich bei der Kooperationsveranstaltung von BAFF-Frauen-Kooperation gGmbH und Kooperation Frauen e.V. dabei sein.

Alle interessierten Frauen sind einladen, bei der ZOOM-Veranstaltung mitzumachen und sich an der Diskussion zu beteiligen. Es wird darauf hingewiesen, dass die Veranstaltung aufgenommen wird, um sie auf der Website unter: www.frauenzentrum-darmstadt.de/istanbulkonvention nachschauen zu können. Sie können Ihre Kamera aber ausgeschaltet lassen.

Wann? Dienstag, 15. Juni 2021 von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr
ZOOM-Veranstaltung : https://zoom.us/j/91638375275 - Meeting-ID: 916 3837 5275

After-Work-Treffen – kein Aprilscherz!

Am 1. April trafen sich rund 10 Frauen virtuell bei einem After-Work-Meeting, da wir uns ja leider noch nicht persönlich sehen konnten. Den Abend moderierten Vorstandsmitglied Stefanie Wagner und Pressesprecherin Martina Noltemeier. Nach einer Vorstellungsrunde unter dem Motto: „Ich bin heute die Einzige, die“…, stellte die Journalistin Martina Noltemeier Jutta Schüler von Writewords, ein neues Mitglied beim FachFrauenNetzwerk, im Rahmen eines Interviews vor. Dabei ergaben sich viele Gemeinsamkeiten – neben den Texten war auch das Tanzen ein Hobby, das einige Frauen ausüben. In Break-Out-Rooms unterhielten sich die Frauen dann in kleinen Gruppen anlässlich Ostern über ihre Hoffnungen, es ging besinnlich zu, aber es wurde auch viel gelacht. Am Schluss haben wir mit einem Glas Wein aufeinander und eine gute Zeit angestoßen.

Stimmungsvoller Neujahrsempfang – virtuell und doch so nah

Gab es auch 2021 ein Neujahrstreffen bei den FachFrauen? Na klar! Am 5. Februar haben sich rund 20 Frauen im Netz zum Neujahrsempfang getroffen. Das Treffen startete einmal anders – mit Fotos von berühmten Persönlichkeiten wie Astrid Lindgren, Agatha Christie, Albert Einstein, oder Dalai Lama. Anhand dieser Bilder stellten sich die Frauen und ihr Angebot vor, lebendig und witzig moderiert von Coach, Stimmtrainerin und Vorstandsfrau Sabine Berg. Anschließend interviewte unsere Pressereferentin, die Darmstädter Journalistin Martina Noltemeier, Frauen, die dem FFN 2020 neu beigetreten waren – es ging um spannende Themen wie Waldcoaching oder Augenschule.

Sehr gelungen war auch die musikalische Überraschung! Beate Leisner, die manche schon vom Neujahrsempfang 2019 im Weinkontor kennen, sang zwei wunderbare, berührende Songs u.a. von Qunicy Jones und Andreas Bourani, und begleitete diese am Klavier. Sie entführte alle Teilnehmenden in die Welt der Musik.

Am Ende haben wir natürlich alle gemeinsam auf das neue Jahr angestoßen!

Mathilde on Air / Sprache, Stimme, Sound

Um das FachFrauenNetzwerk Südhessen, das über 100 Frauen aus verschiedenen Berufen vereint, geht es in dieser Sendung – in einem Interview mit Vorstandsmitglied Sabine Berg. Sie selbst ist Sängerin und Stimmcoach, berät und trainiert also Menschen, die „stimmig“ rüberkommen wollen. Das Interview mit Sabine Berg aus der Sendung vom 15. Juli 2020 - Sprache, Stimme, Sound kann hier in der RadaR Mediathek gehört werden.
Eine Sendung von Jutta Schütz (Redaktion und Moderation) und Lily Ludwig (Technik). Rückmeldungen gerne an mathilde-on-air@radiodarmstadt.de

Frauen UNTERNEHMEN was – Beratungstag für Gründerinnen, Unternehmerinnen und Nachfolgerinnen

Pressemeldung der Veranstaltung vom 13. September 2019

Meldungen aus der Wirtschaft - Coronahilfen

Der Koalitionsausschuss hat die Verlängerung von finanziellen Coronahilfen für Arbeitnehmer und Unternehmen beschlossen: Kurzarbeitergeld, Überbrückungshilfe und der erleichterte Zugang zur Grundsicherung für Solo-Selbstständige. Hier geht es zu den wichtigsten Beschlüssen vom 25. August:

Außerdem gibt es ein Förderprogramm der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen. Das Darlehen, zwischen 3.000 Euro und  35.000 Euro pro Person, wird ohne Sicherheiten vereinbart und ohne Antragstellung bei einer Bank mithilfe der IHK Darmstadt abgewickelt. Anträge können Unternehmen bis 50 Mitarbeitende und Freiberufler/innen stellen.

Alle Förderprogramme auf einen Blick.

Hier finden Sie die Pressemitteilung des Landes Hessen zum Soforthilfeprogramm der hessischen Wirtschaft für Solo-Selbstständige, Freiberufler, Künstlerinnen und Künstler sowie Kleinst- und Kleinunternehmen: